WINTERPAUSE

Der „Butt“ steht nun wieder an Land, in der Halle neben der Hamme in Ritterhude. Grob sauber ist er auch schon, die Feinheiten folgen später. Er soll einen Spezial-Zierstreifen als Wasserpass erhalten. Ich hatte ja letzten Winter den Wasserpass 10cm höher gezogen. Hat sich sehr bewährt! Kein hartnäckiges „Braun“ auf dem weißen Rumpf mehr, oder kaum jedenfalls. Vom Moorwasser der Hamme oder vom Wattenschlick. Und die Linie stimmte auch – war ja auch mit einem Laser bestimmt worden! Aber so direkt das Antifouling in Schwarz gegen das Rumpfgelcoat in Weiß auflaufen zu lassen, das sieht auch nicht gut aus. Also noch einen blauen Wasserpass dazwischen.

Und das Rollvorstag will ich um knapp 30cm kürzen. Dann kommt zwar leider die Fock etwas höher, aber ich kann dafür die Talje zum Mastlegen (Jüt-Talje) fest montiert lassen und den Mast noch schneller legen. Bisher musste ich immer umschäkeln. Mehr ist für diesen Winter nicht geplant. Im Frühjahr dann, im Wasser, wenn der Diesel wieder warmlaufen kann, noch ein Ölwechsel, vermutlich gleich mit Impellerwechsel – zur Sicherheit.

Aber jetzt erst einmal Pläne schmieden für die nächste Saison …   und noch ein paar Kurse halten…

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Uncategorized

Von Kommodore

Segler seit 1965. Bevorzugt im Wattenmeer unterwegs. 30 Jahre Jugendwart mit Aufbau einer Zugvogel-Flotte und jährlich mehreren Touren von Fedderwardersiel bis zum Ijsselmeer. Seitdem auch als Ausbilder tätig, früher für Jugendliche, heute für Erwachsene. Sportbootführerscheine und Seefunkzeugnisse. Als Funkamateur natürlich auch mit Kurzwelle an Bord vom "Butt", beliebteste Betriebsart ist immer noch die Morsetelegrafie.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert